Konzentrationsstörung oder Demenz?

Seit wenigen Jahren bemerke ich bei mir eine zunehmende Vergesslichkeit: Kaum beginne ich eine Arbeit und muss sie kurzzeitig unterbrechen, habe ich bereits vergessen, was ich tun wollte; Freunde weisen mich darauf hin, dass ich immer wieder Dinge erzähle, die ich ihnen schon am Vortag geschildert hatte. Den Geldbeutel vergaß ich letzte Woche sogar im Kühlschrank und statt Milch schüttete ich mir versehentlich Orangensaft in den Kaffee. Auch beim Autofahren machen sich die Gedächtnislücken bemerkbar. Um Gesprächsinhalte nicht zu vergessen, schreibe ich jetzt alles Wichtige auf. In meiner Familie gab es noch nie jemanden, der an der Alzheimer-Demenz gelitten hätte. Andererseits mache ich mir nun ernsthaft Sorgen, ob ich (55 Jahre alt) an einer Frühform der Krankheit leide. Bitte helfen Sie mir. Wo wende ich mich als Erstes hin, um dies weiter abzuklären?

Antwort:

So wie Sie Ihre Beschwerden schildern, handelt es sich vielmehr um eine Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörung. Bedenken Sie, dass in Ihrem Alter eine Alzheimer-Demenz selten ist und nicht allein durch "Gedächtnislücken" gekennzeichnet ist. Für Konzentrationsstörungen kommt eine Vielzahl an neurologisch-psychiatrischen Erkrankungen in Frage, die man bei einem Psychiater oder Neurologen unbedingt abklären lassen sollte.

zurück zur Übersicht

Login für Fachkreise

Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
verify here.
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/07: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Merz Pharmaceuticals und sein/ihr Internet-Angebot: www.alzheimerinfo.de

Transparenz für Gesundheitsinformationen



letzte Änderung 29. August 2016, 14:53 Uhr

produced by GPM mbH

Erweiterte Suche

Suchergebnisse filtern auf folgende Bereiche




Merz [Logo] Merz [Logo]

Konzentrationsstörung oder Demenz? - alzheimerinfo.de

URL: http://www.alzheimerinfo.de/aktuelles/frage_der_woche/20060131
Stand: 22-Nov-2017, 04:36 AM
© 2017 alzheimerinfo.de. Alle Rechte vorbehalten.