Lebensqualität bei Demenz hängt von guter Kommunikation ab

Quelle: Fotolia.com - Kzenon

Am Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg erforschen Psychologen und Pflegewissenschaftler die Lebensqualität von Menschen mit Demenz – und haben herausgefunden: Eine gelungene Kommunikation zwischen den Erkrankten und den pflegenden Angehörigen ist der Schlüssel zu einer guten Lebensqualität.

Die für Demenz charakteristischen kognitiven Defizite können im Alltag dazu verleiten anzunehmen, dass der Demenzkranke gar nichts mehr versteht und zur Interaktion unfähig ist. Doch Prof. Andreas Kruse, der das Heidelberger Institut leitet, und seine Mitarbeiter setzen dagegen, dass Demenzkranke auch im fortgeschrittenen Stadium durchaus noch in der Lage seien, differenziert auf soziale Situationen zu reagieren.

Demenzkranken Gefühle vom Gesicht ablesen

Selbst im fortgeschrittenen Stadium der Demenz können die Betroffenen immer noch positive Gefühle erleben und nonverbal ausdrücken – zum Beispiel über die Mimik. Die Lebensqualität der Betroffenen hängt deshalb erheblich davon ab, wie gut es Angehörigen und Pflegenden gelingt, die Gefühle des Demenzkranken wahrzunehmen und darauf einzugehen.

Da eine verbale Kommunikation über die Sprache im fortgeschrittenen Stadium der Demenz oft nicht mehr möglich ist, ist es vorteilhaft, wenn pflegende Angehörige in der Lage sind, emotionale Gesichtsausdrücke zu erkennen und der entsprechenden Gefühlslage zuzuordnen.

Positive Gefühle gezielt herbeiführen

Sie können dann besser auf die Gefühlssituation und das emotionale Erleben des Kranken eingehen, wodurch viele Konflikte vermieden werden können. Außerdem besteht die Möglichkeit,zur positiven Einstimmung geeignete Alltagssituationen (z.B. gemeinsames Kaffeetrinken, auf der Terrasse in der Sonne sitzen, Besuch der Enkelkinder) zu erkennen und gezielt herzustellen, die beim Demenzkranken positive Gefühle bewirken – eine wichtige Möglichkeit, die Lebensqualität des Erkrankten zu verbessern.

Quellen:
1. Stellungnahme „Demenz und Selbstbestimmung, Deutscher Ethikrat, 24. April 2012
2. Kruse, A. (Hrsg.) (2010): Lebensqualität bei Demenz? Zum gesellschaftlichen und individuellen Umgangmit einer Grenzsituation im Alter. Heidelberg.

Weitere Artikel aus dem Monatsspecial

zurück zur Übersicht

Login für Fachkreise

Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
verify here.
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/07: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Merz Pharmaceuticals und sein/ihr Internet-Angebot: www.alzheimerinfo.de

Transparenz für Gesundheitsinformationen



letzte Änderung 29. August 2016, 14:53 Uhr

produced by GPM mbH

Erweiterte Suche

Suchergebnisse filtern auf folgende Bereiche




Merz [Logo] Merz [Logo]

Lebensqualität bei Demenz hängt von guter Kommunikation ab - alzheimerinfo.de

URL: http://www.alzheimerinfo.de/aktuelles/monatsspecial/archiv/ms_06_12/lebensqualitaet/index.jsp
Stand: 18-Nov-2017, 12:56 PM
© 2017 alzheimerinfo.de. Alle Rechte vorbehalten.