Ein sicheres Zuhause schaffen

Quelle: Fotolia.com - Alexander Raths

Das Nachlassen alltäglicher Fertigkeiten und zunehmende Orientierungsstörungen sind für eine Demenzerkrankung charakteristisch. Von einer demenzgerechten Umgestaltung der Wohnung können Betroffene und pflegende Angehörige gleichermaßen profitieren.

Denn ist die Wohnumgebung gut an die veränderten Bedürfnisse des Erkrankten angepasst, hilft ihm das, noch möglichst viel selbst erledigen zu können. Das fördert das Selbstvertrauen des Pflegebedürftigen und entlastet die Angehörigen. Und nicht zuletzt werden dadurch mögliche Gefahrenquellen beseitigt.

Bei Veränderungen immer behutsam vorgehen

Bei manchen Wohnproblemen genügt der Einsatz kleinerer Hilfsmittel oder Veränderungen der Ausstattung, bei anderen können bauliche Maßnahmen notwendig werden. Generell sollten Anpassungsmaßnahmen bei demenzkranken Menschen behutsam und so unauffällig wie möglich vorgenommen werden. Ziel ist, die Kompetenz und das Selbstwertgefühl des Erkrankten zu unterstützen. Wird zu viel verändert, kann dies Orientierungsprobleme verstärken.

Gegenstände, die der Orientierung dienen, sollten an den vertrauten Stellen belassen werden. Stolper- und Gefahrenquellen (z. B. lose Teppiche, auf dem Boden stehende Topfpflanzen) müssen dagegen entfernt werden. Häufig verbessert die optimale Beleuchtung der Wohnung die Orientierung, zudem werden dadurch angsterzeugende dunkle Ecken und Schatten vermieden.

Pflegekasse unterstützt Umbaumaßnahmen

Bodenbeläge und Wandverkleidungen sollten hell, einfarbig und nicht spiegelnd sein. Manchmal müssen auch Spiegel abgehängt werden, wenn der Demenzkranke beim Vorbeilaufen erschrickt. Sind die unterschiedlichen Räume der Wohnung in verschiedenen Farbtönen gehalten, kann dies die Orientierung verbessern.

Umbaumaßnahmen in der Wohnung können leicht ins Geld gehen. Zuschüsse zur Finanzierung gibt es von der Pflegeversicherung. Zehn Prozent der Kosten muss der Pflegebedürftige immer selbst tragen. Der Zuschuss der Pflegekasse hängt zudem von den Einnahmen des Erkrankten ab, die Einnahmen von Angehörigen im gleichen Haushalt werden dagegen nicht einberechnet. Maximal beträgt der Zuschuss für Umgestaltungsmaßnahmen 2557 Euro.

Weitere Artikel aus dem Monatsspecial

zurück zur Übersicht

Login für Fachkreise

Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
verify here.
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/07: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Merz Pharmaceuticals und sein/ihr Internet-Angebot: www.alzheimerinfo.de

Transparenz für Gesundheitsinformationen



letzte Änderung 29. August 2016, 14:53 Uhr

produced by GPM mbH

Erweiterte Suche

Suchergebnisse filtern auf folgende Bereiche




Merz [Logo] Merz [Logo]

Ein sicheres Zuhause schaffen - alzheimerinfo.de

URL: http://www.alzheimerinfo.de/aktuelles/monatsspecial/archiv/ms_07_12/sicheres_zuhause
Stand: 20-Nov-2017, 04:49 AM
© 2017 alzheimerinfo.de. Alle Rechte vorbehalten.