Fakt oder Fiktion – technische Lösungen gegen das Vergessen

Frankfurt am Main, 10.03.2011

Möglichst lange selbstbestimmt in der vertrauten Umgebung leben – diesen Wunsch haben viele ältere Menschen. „Intelligente“ Wohnumgebungen, die mit Hilfe von Sensoren die Bedürfnisse ihrer Bewohner erkennen oder sie an notwendige Handlungen in der Wohnung erinnern, könnten möglicherweise dazu beitragen, die Unabhängigkeit länger zu erhalten und den Umzug in ein Altenwohn- oder Pflegeheim hinauszuzögern.

Was wie Fiktion klingt, könnte vielleicht schon bald Realität werden. Im Forschungsverbund mit 21 Partnern aus sechs europäischen Staaten haben die Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung (IGD) eine Softwareplattform entwickelt, die die Basis für solche Unterstützungsanwendungen bilden könnte. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Beispielsweise könnten die Systeme daran erinnern, wichtige Medikamente einzunehmen oder den Herd auszuschalten, bevor das Haus verlassen wird. Gerade für Demenz-Patienten, die mit Fortschreiten der Erkrankung zunehmend auf solche „Gedankenstützen“ angewiesen sind, könnte die neue Technologie hilfreich sein. Wann die ersten Produkte marktreif sind, steht derzeit allerdings noch nicht fest.

Quelle: Pressemeldung Fraunhofer IGD 25.01.2011

Login für Fachkreise

Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
verify here.
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/07: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Merz Pharmaceuticals und sein/ihr Internet-Angebot: www.alzheimerinfo.de

Transparenz für Gesundheitsinformationen




letzte Änderung 29. August 2016, 14:53 Uhr

produced by GPM mbH

Erweiterte Suche

Suchergebnisse filtern auf folgende Bereiche




Merz [Logo] Merz [Logo]

Fakt oder Fiktion – technische Lösungen gegen das Vergessen - alzheimerinfo.de

URL: http://www.alzheimerinfo.de/aktuelles/news/detail_1.jsp
Stand: 18-Nov-2017, 01:02 PM
© 2017 alzheimerinfo.de. Alle Rechte vorbehalten.