Zu viele Kilos in der Lebensmitte fördern Demenzrisiko im Alter

Frankfurt am Main, 16.06.2011

Quelle: Fotolia.com - Fotolia
© Gina Sanders

Übergewicht oder Fettleibigkeit im mittleren Lebensalter scheint die Entwicklung einer Demenz im Alter zu begünstigen. Zu dieser Erkenntnis kommt eine aktuelle Zwillingsstudie des Karolinska-Instituts in Stockholm.

Die Wissenschaftler werteten die Daten von mehr als 8.500 Zwillingen aus, die im schwedischen Zwillingsregister erfasst und 65 Jahre oder älter waren. Für alle Teilnehmer lag zudem eine Dokumentation der BMI (Body-Mass-Index)-Werte im mittleren Lebensalter vor. 350 Teilnehmer waren an einer Demenz erkrankt, bei 114 wurde eine Demenz vermutet.

Das Ergebnis: Insgesamt waren Teilnehmer mit Demenz in ihrer Lebensmitte deutlich häufiger übergewichtig oder fettleibig als Teilnehmer ohne Demenz. Das Demenzrisiko nahm bei Vorliegen von Übergewicht im mittleren Lebensalter um den Faktor 1,7 und bei Fettleibigkeit (Adipositas) um den Faktor 3,9 zu. Dabei konnte eine Erhöhung des Demenzrisikos sowohl für die Entwicklung einer Alzheimer-Demenz als auch einer vaskulären Demenz festgestellt werden.

Quelle: Xu et al.; Neurology 2011; 76: 1568-1574

Login für Fachkreise

Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
verify here.
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/07: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Merz Pharmaceuticals und sein/ihr Internet-Angebot: www.alzheimerinfo.de

Transparenz für Gesundheitsinformationen




letzte Änderung 29. August 2016, 14:53 Uhr

produced by GPM mbH

Erweiterte Suche

Suchergebnisse filtern auf folgende Bereiche




Merz [Logo] Merz [Logo]

Zu viele Kilos in der Lebensmitte fördern Demenzrisiko im Alter - alzheimerinfo.de

URL: http://www.alzheimerinfo.de/aktuelles/news/detail_1024.jsp
Stand: 18-Nov-2017, 01:05 PM
© 2017 alzheimerinfo.de. Alle Rechte vorbehalten.