Pflegende Angehörige fühlen sich oft im Stich gelassen

Frankfurt am Main, 25.01.2007

Das Thema Demenz ist im öffentlichen Bewusstsein angekommen: Darüber gibt es für Rita Rohwedder keinen Zweifel. Die Geschäftsführerin der Pflegeberatungsstelle Pinneberg wird fast täglich mit Problemen von Menschen konfrontiert, die nicht mehr weiter wissen: Sie haben einen demenzkranken Angehörigen, dessen Betreuung zu Hause sie völlig überfordert.

"Die Anfragen in Zusammenhang mit Demenz werden immer noch von Jahr zu Jahr mehr", sagt Rohwedder. Sie hilft zusammen mit ihrer Mitarbeiterin bei rund 1500 Anfragen im Jahr, die Mehrheit davon betrifft Alzheimer-Patienten. Wo finde ich ein Pflegeheim, wie lange hat man mit Alzheimer noch zu leben, wie erstelle ich eine Patientenverfügung - Fragen, die täglich in der Beratungsstelle gestellt werden.

Das zunehmende Interesse bewertet die gelernte Krankenschwester mit gemischten Gefühlen. Positiv ist aus ihrer Sicht, dass die Zeiten, in denen Alzheimer ein Tabuthema war, vorbei sind. Als Rohwedder vor zehn Jahren die ehrenamtliche Alzheimer-Initiative am Ort gründete, schlug ihr Ignoranz und offene Ablehnung entgegen. "Alzheimer - was ist das? So etwas brauchen wir hier nicht", lauteten Reaktionen damals. Diese Zeiten sind vorbei - der Bedarf nach Hilfe aber ist ungebrochen. Nicht immer kommt von offizieller Seite die Unterstützung, wie sie Patienten und Angehörige erwarten dürfen. An negativen Beispielen mangelt es Rita Rohwedder nicht:

Für Rita Rohwedder sind solche Fälle keine Ausnahmen. Manches ließe sich verhindern. "Ärzte verweisen nur selten auf unsere Beratungsstelle, obwohl wir immer wieder in den Praxen auf uns aufmerksam gemacht haben", sagt sie. Nicht einmal ein Zehntel der niedergelassenen Hausärzte und Neurologen im Kreis weist nach ihrer Beobachtung auf die Beratungsstelle hin.

Quelle: Ärztezeitung 25.01.2007

Login für Fachkreise

Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
verify here.
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/07: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Merz Pharmaceuticals und sein/ihr Internet-Angebot: www.alzheimerinfo.de

Transparenz für Gesundheitsinformationen




letzte Änderung 29. August 2016, 14:53 Uhr

produced by GPM mbH

Erweiterte Suche

Suchergebnisse filtern auf folgende Bereiche




Merz [Logo] Merz [Logo]

Pflegende Angehörige fühlen sich oft im Stich gelassen - alzheimerinfo.de

URL: http://www.alzheimerinfo.de/aktuelles/news/detail_291.jsp
Stand: 18-Jan-2018, 12:35 PM
© 2018 alzheimerinfo.de. Alle Rechte vorbehalten.