Bilder des Gehirns

Wenn es darum geht, eine Alzheimer-Erkrankung in einem sehr frühen Stadium zu erfassen, den Schweregrad zu beurteilen oder zwischen gefäßbedingter und Alzheimer-Demenz zu unterscheiden, können bildgebende Verfahren nützlich sein. Ob es im Einzelfall sinnvoll ist, ein solches Verfahren einzusetzen, sollte ein auf Demenzerkrankungen spezialisierter Neurologe oder Psychiater entscheiden.

Computertomographie oder Kernspintomographie

Mit Computertomographie (CT) oder Kernspintomographie (MRT) kann man den Aufbau des Gehirns dreidimensional darstellen und z. B. Schrumpfungen bestimmter Hirnbereiche erkennen. Typisch für die Alzheimer-Krankheit ist z. B. ein Abbau von Zellen im Hippocampus, einem Hirnbereich, der für die Gedächtnisbildung besonders wichtig ist. Je ausgeprägter die Schrumpfung des Hippocampus, desto stärker verlieren die Neurone ihre Funktionsfähigkeit und desto gravierender prägt sich die Demenzsymptomatik aus.

PET, SPECT

Andere Verfahren wie die Positronen- Emissions-Tomographie (PET) und die Single-Photon-Emissions-Computertomographie (SPECT) geben Aufschluss über die Funktion des Gehirns. Mit der SPECT wird die Durchblutung gemessen, mit der PET der Stoffwechsel von Sauerstoff und Zucker. Diese Methoden gehören allerdings nicht zur Routinediagnostik.

FDG-PET zur Demenz-Diagnostik


Login für Fachkreise

Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
verify here.
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/07: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Merz Pharmaceuticals und sein/ihr Internet-Angebot: www.alzheimerinfo.de

Transparenz für Gesundheitsinformationen



letzte Änderung 29. August 2016, 14:53 Uhr

produced by GPM mbH

Erweiterte Suche

Suchergebnisse filtern auf folgende Bereiche




Merz [Logo] Merz [Logo]

Bilder des Gehirns - alzheimerinfo.de

URL: http://www.alzheimerinfo.de/diagnose/gehirnbilder/index.jsp
Stand: 16-Aug-2017, 11:44 PM
© 2017 alzheimerinfo.de. Alle Rechte vorbehalten.