Können Medikamente die Alzheimer-Krankheit stoppen und welche gibt es? – alzheimerinfo.de

0

We Care. Wir forschen für Ihre Gesundheit.

Mein Opa leidet an der Demenz bzw. Alzheimer-Krankheit seit ca. 2 Jahren. Wie kann man diese Krankheit stoppen, damit sie sich nicht weiter fortbildet?

Antwort:

Unter der vielfältigen Gruppe der Demenzerkrankungen gibt es welche, die rückgängig sind (“reversibel”, z.B. bei bestimmten Stoffwechsel-Krankheiten). Allerdings sind diese Erkrankungen sehr selten.

Am häufigsten ist die Alzheimer-Demenz (ca. 60% aller Demenzen), die sich leider noch nicht heilen lässt. Jedoch gibt es heute moderne Medikamente, die den Krankheitsverlauf insofern beeinflussen, als dass er verlangsamt wird.

Unter den Medikamenten (Antidementiva), die den Verlauf der Alzheimer-Krankheit um Monate bis Jahre verzögern können, gibt es z. Zt. zwei Arzneimittelgruppen, die in Deutschland für die Behandlung zugelassen sind: den NMDA-Rezeptor-Antagonisten Memantine und Acetylcholinesterase-Hemmer. Ein Therapieversuch mit diesen Präparaten ist unbedingt empfehlenswert, sofern keine medizinischen Gründe dagegen sprechen. Reden Sie mit dem behandelnden Arzt Ihres Opas bzw. einem Facharzt(Neurologen)darüber.

zurück zur Übersicht

  • 0.1 A-
  • 0.2 A
  • 0.3 A+
  • 0.4 Print