Schon Anzeichen einer Demenz? – alzheimerinfo.de

0

Meine Mutter lebt als Witwe vereinsamt. Seit einem Jahr fällt mir auf, dass sie wichtige Personen des täglichen gesellschaftlichen Lebens (z.B. Politiker, Sportler) nicht mit Namen benennen kann und auch sonst Wortfindungsstörungen hat. Begriffe, die ihr bisher keine Schwierigkeiten bereitet haben, kennt sie nicht mehr. Sie schiebt es dann auf mich ab (“Na, du weißt schon, der Dingsbums da”) oder ruft zum Beispiel am Tage an und wundert sich, dass man arbeiten muss. Können das erste Anzeichen für eine Demenz sein?

Antwort:

Natürlich KÖNNTEN das erste Anzeichen für eine Demenz sein. Dies muss aber nicht so sein. Schlagen Sie Ihrer Mutter eine “Vorsorgeuntersuchung” bei einem Neurologen vor. Er kann mögliche Verdachtsdiagnosen abklären. Ein Tipp: Sie können auch eine Gedächtnissprechstunde aufsuchen. Diese gibt es bundesweit inzwischen in fast allen größeren Städten und besteht in der Regel aus einem interdisziplinären Team aus Psychologen und Ärzten (Psychiatern, Neurologen). Adressen finden Sie zum Beispiel unter www.alzheimerinfo.de/diagnose/.

zurück zur Übersicht

  • bookmarks_icon-delicious-7930880
  • bookmarks_icon-yahoomyweb_n-6273295
  • bookmarks_icon-google_n-3050872
  • bookmarks-facebook_n-2759114
  • bookmarks_icon-digg_n-5949793
  • bookmarks_icon-mrwong_n-4012679
  • bookmarks_icon-oneview_n-7502229