Gehirn und Gedächtnis spielerisch anregen – alzheimerinfo.de

0

KÖLN (BIERMANN) – Regelmäßiges Gedächtnistraining kann die geistige Leistungsfähigkeit von gesunden älteren Menschen erhalten oder steigern. Demenzkranke sind damit jedoch meist überfordert. Für sie sind spielerische Anregungen durch Gespräche, Fotos und speziell für Demenzkranke entwickelte Aktivierungen besser geeignet.

Überforderung und Frustration vermeiden

Bei der Anregung der geistigen Fähigkeiten geht es eher darum, noch Vorhandenes zu erhalten als Neues zu lernen. Überforderung und Frustration sollte dabei vermieden werden. Bauen sie anstatt dessen kleine Gedächtnisspiele in Gespräche ein. Oder lassen Sie den Demenzkranken aus der Vergangenheit erzählen – auch wenn er die gleiche Geschichte schon oft zum Besten gegeben hat.

Arbeitsmappe zur geistigen Aktivierung

Der Bundesverband Gedächtnistraining e.V. hat zudem eine Arbeitsmappe zur geistigen Aktivierung von Demenzkranken entwickelt. Die Arbeitsmappe „Anregungen für die geistige Aktivierung von Gruppen mit demenziell veränderten Menschen“ enthält Trainingseinheiten zu 20 Themen. Themen der Trainingseinheiten sind zum Beispiel Einkaufen, alte Kinderspiele oder Kochen einer Gemüsesuppe. Die Mappe kostet 18 Euro und ist im Onlineshop des Verbandes erhältlich (www.bvgt.de).

Weitere Artikel aus dem Monatsspecial

zurück zur Übersicht

  • bookmarks_icon-delicious-3710576
  • bookmarks_icon-yahoomyweb_n-8829539
  • bookmarks_icon-google_n-3776820
  • bookmarks-facebook_n-1503642
  • bookmarks_icon-digg_n-1422346
  • bookmarks_icon-mrwong_n-1148413
  • bookmarks_icon-oneview_n-4344544