Persönliche Unterlagen: Ordnung schafft Sicherheit – alzheimerinfo.de

0

Der Darlehensvertrag fürs Eigenheim? War der nicht in irgendeiner Schublade? Der Ordner mit den Versicherungsunterlagen? Vielleicht ganz unten im Schreibtisch? Kommt Ihnen das bekannt vor?

Ein sicheres Gefühl

Viele Betroffene und ihre Angehörigen nehmen die Diagnose Alzheimer-Krankheit zum Anlass, endlich einmal Ordnung in den „Papierkram“ zu bringen. Eine gute Idee! Denn geregelte finanzielle und rechtliche Angelegenheiten können das Gefühl der Sicherheit für die Zukunft, dass durch die Krankheit ins Wanken geraten ist, wieder ein wenig stärken.

„Papierkram“ ordnen

Wichtige Dokumente, die geordnet und leicht auffindbar an einem Ort aufbewahrt werden sollten, sind beispielsweise Versicherungsunterlagen, Mietverträge, Informationen über Bankkonten und noch laufende Ratenzahlungen, auch eine Patientenverfügung (siehe Teil 3 dieses Specials) gehört in den Ordner mit den wichtigsten Dokumenten.

Eventuell können Sie auch Kopien der Dokumente bei einer Vertrauensperson zur Aufbewahrung geben, auf jeden Fall ist es sinnvoll, nahe Angehörige über den Aufbewahrungsort zu informieren.

Weitere Artikel aus dem Monatsspecial

  • Zukunft in Sicherheit
  • Patientenverfügung: Sicherheit für den Notfall

zurück zur Übersicht

  • bookmarks_icon-delicious-2821431
  • bookmarks_icon-yahoomyweb_n-3294827
  • bookmarks_icon-google_n-5177841
  • bookmarks-facebook_n-2329764
  • bookmarks_icon-digg_n-9682560
  • bookmarks_icon-mrwong_n-3831270
  • bookmarks_icon-oneview_n-6129312