Alzheimer-News 2006 – alzheimerinfo.de

0
  • Demenz-Mittel haben auch auf Parameter positive Effekte, die in Studien nicht primäres Zielkriterium sind.

  • Mit zunehmender Bevôlkerungsalterung nimmt in Deutschland auch die Zahl pflegebedürftiger Demenzkranker stark zu. Nach Angaben der Deutschen Alzheimer-Gesellschaft treten Jahr für Jahr 250 000 Neuerkrankungen auf.

  • In Zusammenarbeit mit Forschern aus Dänemark und den USA ist es Prof. Thomas Willnow vom Max-Delbrück-Zentrum für Molekulare Medizin in Berlin-Buch möglicherweise gelungen, die Entstehung der Alzheimer’schen Krankheit aufzuklären.

  • Ehepartner von Alzheimer-Patienten geben diese nicht so schnell ins Pflegeheim ab, wenn sie mehr Unterstützung und Beratung erhalten, berichten Forscher in der aktuellen Ausgabe von Neurology.

  • Eine große Gruppe von Medikamenten der unterschiedlichsten Anwendungsgebiete kann zu Gedächtnisproblemen führen, weil sie die Wirkung eines Botenstoffs stören, der im Gehirn eine wichtige Rolle spielt.

  • Sie war viele Jahre Bundesfamilienministerin in der rot–grünen Regierungskoalition, jetzt ist sie SPD–Bundestagsabgeordnete und zugleich Schirmherrin der Deutschen Alzheimer–Gesellschaft.

  • Auf dem Schreibtisch von Hausarzt Volker von der Damerau–Dambrowski aus Stade liegt ein Magazin mit auffälligem Bild: Eine gut frisierte alte Dame guckt mürrisch in die Kamera und hält eine Wolldecke wie einen Strauß Rosen im Arm.

  • Eine Demenz, besonders wenn sie einen alten Menschen trifft, wird häufig mit der Alzheimer–Krankheit gleichgesetzt. Dem ist aber nicht immer so. Auf die unterschiedlichen Demenzformen ging jetzt Prof. Frank Erbguth von der Klinik für Neurologie am Klinikum Nürnberg ein.

  • Schon heute leiden mehr als eine Million Menschen in Deutschland an der Alzheimer–Krankheit oder einer anderen Form der Demenz. Da die Zahl der älteren Menschen in den nächsten Jahrzehnten steigen wird, nimmt voraussichtlich auch die Zahl der Erkrankten zu, schätzen die Experten.

  • Hundetrainerin besucht mit drei Hunden regelmäßig Altenheim in Heidelberg / Selbst völlig lethargische Patienten reagieren auf die Tiere.

  • Nur das Kino hält sie noch am Leben, denn die französische Schauspielerin Annie Girardot leidet seit drei Jahren an der langsam fortschreitenden Alzheimer-Krankheit.

  • Die meisten älteren Menschen möchten so lange wie möglich in ihrer eigenen Wohnung oder im eigenen Haus leben. Um auch bei Hilfe- und Pflegebedürftigkeit in der vertrauten Umgebung wohnen bleiben zu können, ist es wichtig, sich frühzeitig zu informieren, welche Angebote und Möglichkeiten es zur häuslichen Pflege gibt.

  • Eine neue Online-Datenbank soll Angehörigen, Pflegern und Ärzten schnelle Orientierung über Hilfsangebote für Demenzkranke bieten. Auf einer Internetseite können sie unter 1400 Einrichtungen nach passenden, in der Nähe gelegenen Angeboten suchen.

  • Frauen mit metabolischem Syndrom haben offenbar ein über vierfach erhöhtes Risiko für Morbus Alzheimer. Darauf deuten Daten einer finnischen Studie mit knapp 960 Teilnehmern.

  • Es gehört schon viel Mut dazu, jetzt eine neue Impfstudie mit Alzheimer-Patienten zu starten – schließlich endete die erste große Impfstudie in einem Disaster: 17 von 300 Geimpften bekamen eine aseptische Meningoenzephalitis, drei starben sogar an den Folgen der Behandlung.

  • Vom 17.1.2006 – 22.2.2006 wurde auf der Website www.alzheimerinfo.de eine Nutzerbefragung durchgeführt. Ziel war die Beurteilung der Webseite hinsichtlich Verständlichkeit und Weitergabe von Informationen.

  • Das Beratungsportal www.das-beratungsnetz.de veranstaltet am Dienstag den 10.10.2006 einen Expertenchat zum Thema “Demenzerkrankungen – wenn das Gedächtnis streikt” für Betroffene und Angehörige.

  • München – Patientenverfügungen müssen verbindlich sein. Dafür hat sich Gesundheitsstaatssekretär Otmar Bernhard heute bei der Veranstaltung der Bioethik-Kommission “Alzheimer – die Herausforderung für eine alternde Gesellschaft” in München ausgesprochen.

  • Als erste Alzheimer-Informationswebseite wurde www.alzheimerinfo.de von Merz Pharmaceuticals GmbH mit dem Qualitätslogo “afgis 2006” des unabhängigen Aktionsforums Gesundheitsinformationssystem e.V. (AFGIS) ausgezeichnet.

  • Alte Menschen mit schlechter Konstitution sind eher gefährdet, eine Demenz oder Morbus Alzheimer zu entwickeln, als ihre Altersgenossen in guter physischer Verfassung, das ergab jetzt eine amerikanische Studie.

  • (Alzheimer-)Demenz ist keine typische Alterserscheinung, sondern eine Erkrankung, die typischerweise im Alter auftritt; darauf machte kürzlich erneut der Verein „Altern mit Zukunft“ (AmZ) aufmerksam.

  • “Bewegungseinschränkende Maßnahmen”: Der Begriff klingt wenig spektakulär, aber für alte Menschen in Pflegeheimen kann er fatale Konsequenzen haben: Allzu oft werden sie mit Gurten fixiert – also im Bett oder am Rollstuhl festgebunden.

  • Amerikanische Wissenschaftler des Brigham and Women’s Hospital in Boston haben einen Augentest entwickelt, der eine frühe Entdeckung von Alzheimer ermöglicht.

  • Das Pflegerisiko wird von den Deutschen unterschätzt.

  • In vielen Pflegeheimen werden Menschen überflüssigerweise in ihren Betten festgebunden – eine Verletzung der Menschenwürde.

  • Alzheimer-Kranke können leichter mit ihrer Umwelt in Kontakt treten, wenn sie eine Puppe oder einen Teddy zur Seite haben.

  • Altersbedingte Gedächtnislücken, wie das Vergessen einer erst kürzlich geführten Unterhaltung, dürften Anzeichen jenes Vorganges sein, der zu einer Alzheimer-Erkrankung führen kann.

  • Cholinesterase-Hemmer und Memantine eignen sich bei vielen Kranken als Start-Arznei

  • Ein einfaches Spiel mit 81 Kästchen, in denen man Zahlen unterbringen muss, hat eine unvorstellbare Rätselleidenschaft in Deutschland ausgelöst: Sudoku.

  • “Derzeit werden in Österreich nur 15 bis 18 Prozent der Alzheimer-Patienten therapiert”, monierte vor kurzem die Österreichischen Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin (ÖGAM).

  • Gut kontrollierte chronische Erkrankungen scheinen ältere Menschen vor Demenz zu bewahren.

  • Die Freude am Leben ging dem Ehepaar trotz der Krankheit aber nicht verloren. Lesen Sie in dem beeindruckenden Bericht, wie das Ehepaar mit der Krankheit umgeht.

  • Ein unter Betreuung stehender Heimbewohner darf von den Pflegern nicht gegen den Willen seines Betreuers ans Bett gefesselt werden. Das geht aus einem Beschluß des Landgerichts Zweibrücken hervor.

  • In Deutschland leiden ungefähr 1,2 Millionen Menschen unter einer Demenz. Durch die Verlängerung der Lebenserwartung ist die Tendenz sogar steigend, da das Risiko, an einer Demenz zu erkranken, mit zunehmendem Alter größer wird.

  • 06.06.2006 – “Demenz – eine Herausforderung für das 21. Jahrhundert. 100 Jahre Alzheimer-Krankheit” ist das Motto des 22. Kongresses von Alzheimer’s Disease International, der vom 12. bis 14. Oktober 2006 von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft in Berlin organisiert wird.

  • 06.06.2006 – Weltweit wird nach den Ursachen von Morbus Alzheimer, nach Erfolg versprechenden Möglichkeiten der Behandlung, nach zuverlässigen Diagnoseverfahren und auch nach wirkungsvollen Entlastungsmöglichkeiten für die Pflegenden geforscht.

  • 30.05.2006 – Senioren können der Alzheimer-Demenz im besten Sinne des Wortes davonlaufen.

  • 24.05.2006 – Neuer Ansatz soll Alzheimer-Impfung ermöglichen.

  • 22.05.2006 – weit über 3 Millionen ältere Menschen leiden nach Schätzungen zur Zeit in Deutschland an mehr oder weniger schweren Erkrankungen des Gehirns.

  • 07.05.2006 – Eine frühe Diagnose und anschließende Therapie kann einen Morbus Alzheimer zwar nicht heilen, aber hinauszögern und so für Betroffene wie Betreuer das Leben angenehmer machen.

  • 07.05.2006 – Fehlerhafte Astrozyten könnten die Ursache für degenerative Gehirnerkrankungen wie Morbus Alzheimer sein, vermuten US-Neurochirurgen von der Universität Rochester in New York.

  • 07.05.2006 – Die Universität des Saarlandes wird ein internationaler Stützpunkt der Alzheimer-Forschung.

  • 07.05.2006 – «Wie heißen Sie?» – «Auguste.» -«Familienname?» – «Auguste.» – «Wie heißt ihr Mann?» – «Ich glaube Auguste.» Das Gespräch zwischen dem Psychiater Alois Alzheimer und seiner Patientin Auguste D. schrieb Medizingeschichte.

  • 07.05.2006 – Eine neue Möglichkeit, die Alzheimer-Demenz frühzeitig zu erkennen, haben amerikanische Forscher um Prof. Lee Goldstein an der Harvard Medical School (USA) gefunden, berichtete kürzlich das Kundenmagazin “Apotheken Umschau”.

  • 05.05.2006 – Die Dauer einer Therapie gegen Bluthochdruck bei davon betroffenen alten Männern ist mit einem gesenktem Risiko für Demenz und kognitiven Verfall verbunden, berichten Forscher jetzt in einer Fachzeitschrift.

  • 05.05.2006 – Eine Ernährung reich an Fisch und pflanzlichen Bestandteilen, die bei uns als so genannte Mittelmeerdiät bekannt ist, beugt nicht nur Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor, sondern senkt auch das Risiko für einen Morbus Alzheimer.

  • 20.03.2006 – Bei Umzug in ein Pflegeheim, glauben Angehörige oftmals, dass der Pflegebedürftige Ehemann/Ehefrau/ Mutter oder Vater dort pflegerisch und medizinisch automatisch gut versorgt ist.

  • 01.03.2006 – Allein die Diagnose einer Alzheimer-Erkrankung rechtfertigt nicht, dass auf das Autofahren verzichtet werden muss.

  • 15.02.2006 – Der vom Bundesforschungsministerium initiierte bundesweite Tag der Gesundheitsforschung am 19. Februar steht 2006 unter dem Motto “Die Welt im Gehirn”.

  • 08.02.2006 – Das Risiko für Alzheimer wird stärker von den Genen geprägt als bislang angenommen.

  • 01.02.2006 – Gold ist auch unter Medizinern als Material begehrt. Als Zahngold, Nadel-Beschichtung und Zusatz zu Hautpflegemitteln kommt es schon länger in der Medizin zum Einsatz.

  • 30.01.2006 – Pflegekongreß bietet auch einen Tag für das Praxisteam. Programm der Tagung in Dresden sieht Veranstaltungen über IGeL-Angebote in der Früherkennung und über Qualitätsmanagement vor.

  • 27.01.2006 – Die Alzheimer-Gesellschaft München startet eine Informationskampagne für besseres Verstehen und mehr Verständnis für Alzheimer-Patienten. In den kommenden Wochen finden in München und Umgebung zahlreiche Veranstaltungen statt.

  • 26.01.2006 – Aktive Betätigung auch für Menschen mit Anzeichen einer Erkrankung empfohlen

  • 13.01.2006 – Der Weihnachtsmann hatte kurz vor Jahresende für deutsche Psychiatrie-Forscher allerhand in seinem Sack: Im zehnten Jahr ihres Bestehens stellte die Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) jetzt 430.000 Euro für acht richtungsweisende wissenschaftliche Projekte an deutschen Universitäten bereit.

  • 12.01.2006 – Die Alzheimer-Krankheit ist eine weltweite Herausforderung. Im Jahre 1906 beschrieb der deutsche Psychiater Alois Alzheimer erstmals die später nach ihm benannte Krankheit.