Alzheimer-News 2008 – alzheimerinfo.de

0
  • Eine Studie der Uni Bern zeigt: Personen, die über 10 Jahre lang weniger als 50 Meter von einer Hochspannungsleitung entfernt leben, erkranken offenbar häufiger an Alzheimer.

  • Seit 1994 finden am 21. September in aller Welt vielfältige Aktivitäten statt, um die Öffentlichkeit auf die Situation der Alzheimer-Kranken und ihrer Angehörigen aufmerksam zu machen.

  • Die Firma Keruve hat ein sogenanntes GPS Tracking Device entwickelt. Damit soll es möglich sein, verloren gegangenen Personen via Satellit wieder zu finden.

  • Symposium zur „Ambulanten Versorgung von Menschen mit Demenz“ anlässlich der Jahrestagung der Deutschen Alzheimer Gesellschaft am 10.10.2008 in Erfurt. Programm

  • “Die medizinische und pflegerische Situation der Demenzkranken muss dringend und nachhaltig verbessert werden”, so Prof. Hans Gutzmann, der Vorsitzende der Deutschen Alterspsychiater, bei der Vorstellung einer neuen Studie zur Situation der Demenzversorgung im ambulanten Sektor (DIAS).

  • Wie Forscher berichten, könnte eine Tasse Kaffe täglich das Gehirn vor Alzheimer schützen.

  • Eine verbesserte Kognition, Aufnahme sowie Erhalt sozialer Aktivitäten und erhöhte Lebensqualität sind aus Patientensicht die primären Therapieziele bei Alzheimer-Demenz.

  • Soziales Internet dort, wo es wirklich nötig ist: Mit Erfahrungsberichten direkt Betroffener und deren Angehörigen will ein junges Webportal die Transparenz der Qualität von Pflegeheimen und Pflegediensten erhöhen.

  • Demenzkranke bekommen künftig früher finanzielle Unterstützung. Sie erhalten auch dann Leistungen, wenn zwar ein Betreuungsbedarf besteht, ihnen aber noch keine Pflegestufe zugesprochen wird.

  • Klinische Studien haben die Wirksamkeit und Verträglichkeit moderner Antidementiva hinlänglich belegt – dies hat auch seinen Niederschlag in den Leitlinien gefunden.

  • Bislang konnten Mediziner erst post mortem eine sichere Alzheimer-Diagnose treffen. Ein Computerprogramm schafft das schon bei den ersten Symptomen zu 96 Prozent.

  • Vom 22. – 23.2. findet in Leipzig der DFC, ein interdisziplinärer Demenz-Kongress mit Vorträgen aus dem Bereich Medizin, Pflege, Wissenschaft, Ethik und Politik statt.